Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat eine neue Kryptowährung inmitten einer Wirtschaftskrise und eines Einbruchs des Bolivar, der Landeswährung, angekündigt .

Laut Reuters machte Maduro die Ankündigung während eines Weihnachts-Fernseh-Specials und erklärte, dass die noch zu startende Kryptowährung durch Rohstoffreserven, einschließlich Öl, abgesichert würde.

Maduro - der 2013 sein Amt angetreten hat und über eine sich verschärfende sozioökonomische Krise herrschte - sagte, dass die Kryptowährung dem Land helfen würde, eine finanzielle "Blockade" zu überwinden, heißt es auf einer offiziellen Webseite der Regierung.

Die Erklärung lautet

"Venezuela wird eine ... Kryptowährung schaffen, um die monetäre Souveränität zu fördern, da es dazu beitragen wird, die Finanzblockade zu überwinden und damit neue Formen internationaler Finanzierung für die Wirtschaft zu erreichen und die soziale Entwicklung des Landes. "

Oppositionsführer in Venezuela haben die Idee angeblich abgewiesen. Reuters zitierte Gesetzgeber Angel Alvarado, der sagte, dass die Idee "keine Glaubwürdigkeit hat."

"Es ist Maduro, ein Clown zu sein," sagte Alvarado dem Nachrichtendienst.

Die Bewegung kommt inmitten eines Einbruchs des Wertes des Bolivar gegen den US-Dollar und Wochen, nachdem die Regierung laut Business Insider eine neue 100.000-Bolivar-Note herausgab. Wie die New York Times gestern berichtete, hat die rasche Inflation des Bolivar zu einem Anstieg der Verbraucherpreise geführt, der die Krise dort verschärft hat.

Die Ankündigung von "Petro" ist auch eine bemerkenswerte Entwicklung angesichts der Tatsache, dass einige Bewohner Venezuelas sich dem Bitcoin-Bergbau zugewandt haben, um inmitten der Krise Geld zu verdienen.

Der Atlantik hat im September festgestellt, dass niedrige Stromkosten den Bergbau - einen energieintensiven Prozess, bei dem neue Transaktionen zu einer Blockchain hinzugefügt werden und dabei neue Münzen prägen - eine attraktive Option darstellen.

Laut der Erklärung beabsichtigt die Regierung auch, ein "Blockchain-Observatorium" zu schaffen, das dem Ministerium für Volksmacht für Hochschulbildung, Wissenschaft und Technologie angegliedert werden soll.

Anmerkung des Redakteurs: Einige der Aussagen in diesem Bericht wurden aus dem Spanischen übersetzt.

Bildquelle: Marcos Salgado / Shutterstock. com