Der ehemalige itBit-Kundengruppenleiter Antony Lewis ist offiziell dem Bankenkonsortium R3 beigetreten.

Heute wurde bekannt, dass Lewis die Leitung als Leiter des Labor- und Forschungszentrums des Start-ups in Singapur übernehmen wird. Lewis verließ itBit (jetzt Paxos) in der Mitte des Jahres 2015 und hat seitdem in beratenden Rollen mit Fokus auf Blockchain gedient, darunter einen Abstecher in die "Big Four" Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass R3 ein größeres Angebot unterbreitet hat, um seine Präsenz in Asien angesichts eines gestiegenen Interesses von Unternehmen zu stärken.

In den letzten Monaten hat R3 in Asien ansässige Firmen wie Ping An und das Lebensversicherungsunternehmen AIA bekannt gegeben, dass sie als zahlende Mitglieder beigetreten sind.

Die Entwicklung fällt weiter mit einer Zunahme der in China ansässigen Distributed Ledger-Arbeitsgruppen zusammen. ChinaLedger, ein regionalspezifisches Blockchain-Konsortium, startete im Mai, während ähnliche Anstrengungen in Großstädten wie Shanghai und Shenzhen unternommen wurden.

Bild über LinkedIn