Noelle Acheson ist seit 10 Jahren in den Bereichen Unternehmensanalyse, Corporate Finance und Fondsmanagement tätig und Mitglied des All4bitcoin-Produktteams.

Der folgende Artikel erschien ursprünglich in All4bitcoin Weekly, einem speziell kuratierten Newsletter, der exklusiv an unsere Abonnenten geliefert wurde.

In der vergangenen Woche haben die europäischen Banken ING und Société Générale eine Blockchain-Plattform vorgestellt, die den Ölhandel erleichtern soll.

Weit davon entfernt, auf der Titelseite von All4bitcoin (oder anderen Publikationen) für Furore zu sorgen, debütierten die Nachrichten durch eine stille Pressemitteilung, ohne viel Aufsehen im Cyberspace zu landen.

Es ist bedauerlich, denn diese Nachricht war einen zweiten Blick wert.

Um zu sehen warum, lasst uns die Entwicklung in drei Faktoren unterteilen, die es hervorheben:

1. Dieses Projekt ist nicht nur ein Proof-of-Concept.

Die Ankündigung ergab eine live Transaktion mit dem Rohstoffhandelshaus Mercuria. Eine Fracht mit afrikanischem Rohöl wurde dreimal auf dem Weg nach China verkauft.

Händler, Banken, ein Agent und ein Inspektor waren alle beteiligt.

Das Ergebnis zeigt, dass ein Blockchain-System die Zeit für die Durchführung einer Transaktion erheblich verkürzen und die Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit und Benutzerfreundlichkeit verbessern kann.

2. Die Rohstoffindustrie muss logistisch überholt werden.

Insider weisen darauf hin, dass sich in den letzten Jahrzehnten wenig geändert hat und immer noch auf papierintensive Prozesse angewiesen ist: Redundanzen, Fehler und Verzögerungen sind die Folge.

Akkreditive, Frachtbriefe, Transportverträge, Versicherungen, Transport und Zahlung sind nur einige der Bestandteile eines Warenhandels, die durch eine digitale Plattform automatisiert werden können.

Und die Transparenz und Unveränderlichkeit der Blockchain-Technologie könnte die mit Vertrauen verbundenen Risiken beseitigen und sicherstellen, dass sich jede Phase nahtlos mit der nächsten verbindet.

Während das Experiment für eine Öltransaktion gedacht war, unterscheiden sich die Schritte, die mit dem Handel mit anderen Rohstoffen verbunden sind, nicht sehr, was es der Plattform ermöglicht, leicht zu skalieren.

3. Die Natur des Ölhandelssektors bringt es in eine einzigartige Position bis überholen den Finanzsektor in Blockchain-Implementierung .

In erster Linie wird es von einer Handvoll großer Spieler dominiert. Einige sind große Konglomerate, aber andere sind unabhängige Unternehmen mit einer geringeren Risikoaversion als die meisten Finanzinstitute.

Die Implikation ist, dass, wenn ein oder zwei positive Ergebnisse aus dem Verschieben von Operationen auf eine Blockchain-Plattform zeigen, die anderen schnell folgen werden, um wettbewerbsfähige Margen zu erhalten.

Darüber hinaus wird die Notwendigkeit, wettbewerbsfähig zu bleiben, wahrscheinlich noch akuter werden, da der Markt aufgrund der abflachenden Terminkurve in ein Umfeld mit niedrigeren Gewinnen tendiert.

Schließlich könnten die potenziellen Auswirkungen eines effizienteren Ölhandels auf die Weltwirtschaft sogar noch größer sein als die eines effizienteren Finanzsystems.

Es ist zwar sinnlos, die relative Bedeutung von Geld gegenüber Öl zu diskutieren - beides ist in der heutigen Wirtschaft von wesentlicher Bedeutung - es ist jedoch schwer zu leugnen, dass Finanzprodukte bereits jetzt einfacher über Grenzen hinweg zu versenden sind. Die Vorteile, die sich aus Geschwindigkeits- und Kostensteigerungen beim Öltransport ergeben, dürften daher eine noch größere kurzfristige Wirkung haben.

Ein effizienteres Ölhandelssystem hätte nicht nur einen größeren Einfluss auf die Glättung der ungleichmäßigen Verteilung einer solchen notwendigen Ressource; Es könnte auch das Blockchain-Experimentieren und die Einführung in die gesamte Wertschöpfungskette fördern.

Klicken Sie hier, um nie wieder eine wöchentliche E-Mail zu verpassen.

Tankerbild über Shutterstock