Eine Wahl zur Besetzung von zwei einzelnen Mitgliedssitzen bei der Bitcoin Foundation wurde ohne einen eindeutigen Gewinner beendet, wie die Abstimmungsergebnisse zeigen.

Die Bitcoin Foundation berichtet, dass keiner der 13 Kandidaten mindestens 50% der Stimmen von den Gründungsmitgliedern erhalten hat, eine Entwicklung, die zu einer weiteren Wahlrunde führen wird.

Zu ​​den Teilnehmern an der Stichwahl gehören der Unternehmer Olivier Janssens, Jim Harper, Jim Bruper, Bruce Fenton von Atlantic Financial und Michael Perklin vom CryptoCurrency Certification Consortium (C4), von denen jeder mindestens 30% der Stimmen erhielt Abstimmung.

Janssens war der erste in der Polung und gewann 46. 7% der 323 Stimmen, während Harper 41. 2% der Stimmen hervorrief. Fenton und Perkin belegten mit 30,9% bzw. 30% der Stimmen den dritten und vierten Platz.

Anderswo beendete Gyfts CEO Vinny Lingham, der bei der letztjährigen Wahl den dritten Platz belegt hatte, nur 17,9% der Stimmen. Cody Wilson, der auf einer Plattform lief, um die Organisation vollständig aufzulösen, gewann einen Anteil von 21,3%. Wahlberechtigte konnten mehr als einen Kandidaten wählen.

Die Wahl zielt darauf ab, die beiden vom ehemaligen Direktor Jon Matonis und dem leitenden Wissenschaftler Gavin Andresen frei gebliebenen Sitze zu besetzen, der die Entwicklungsbemühungen der Stiftung weiterhin überwachen wird.

Die Stichwahl beginnt am Dienstag, den 24. Februar. Die Gewinner werden am 28. Februar über den Blog der Stiftung bekannt gegeben.

Wiedereröffnung wegen Abflusses

Nach der Kritik, die Stiftung habe die Wahlberechtigten wenig motiviert, sich an der Wahl zu beteiligen, erlaubt die Handelsorganisation lebenslangen Mitgliedern, sich erneut für den Abfluss einzuschreiben.

Kandidaten, einschließlich der Abgangsteilnehmer Harper und Fenton, waren am lautesten über den Vorstoß der Organisation, auf das Ereignis aufmerksam zu machen. Von den 1 523 Wahlberechtigten haben nur 13% gewählt.

Die Registrierung für den zweiten Wahlgang beginnt heute und läuft bis zum 23. Februar um 11: 59pm EST. Dies ist die zweite Wahl in Folge, bei der die erste Wahlperiode in einer Stichwahl endet.

Korrektur: Eine vorherige Version dieses Artikels gab an, dass die Stiftung 2 728 Wahlberechtigte hatte. Diese Zahl wurde korrigiert.

Stimmbild über Shutterstock