Der erste digitale Währungsdirektor des MIT Media Labs tritt aus seiner Rolle als Leiter der Forschungsinitiative aus.

Heute wird der ehemalige Berater des Weißen Hauses, Brian Forde, an die Sloan School of Management des MIT gehen, wo er als Dozent tätig sein und zwei Kurse über Kryptowährungen unterrichten wird. Forde nannte andere Faktoren, die die Entscheidung beeinflussten, wie seinen Wunsch, nach Los Angeles zurückzukehren, seine kürzliche Verlobung mit seiner Verlobten und seinen Wunsch, sich auf ein bevorstehendes Buch zu konzentrieren.

Vertreter der Digital Currency Initiative des MIT, die erstmals 2015 lanciert wurden, berichteten, dass der Übergang seit Monaten aussteht, während Forde sagte, dass er seit Mai versucht habe, einen Septemberwechsel einzuleiten.

Forde sagte im Gespräch mit CoinDesk, wie das MIT-Projekt bisher eine Schlüsselrolle bei der Organisation von Veranstaltungen, der Förderung von Vielfalt, der Finanzierung von Entwicklung und der Aufnahme von Forschungsprojekten zur Förderung der Blockchain-Technologie gespielt hat.

Er sagte, er sei vielleicht am stolzesten auf die Arbeit, die unternommen wurde, um das Interesse der Studenten an der aufkommenden Technologie zu fördern, und nannte dies die "Hauptpriorität" der Gruppe.

Vertreter des DCI sagten, es gäbe derzeit keine Pläne, um Fordes Rolle zu erfüllen. MIT Media Lab bleibt unter der Leitung von Regisseur Joi Ito.

Tenure im Rückblick

Im Rückblick erkannte Forde die manchmal schwierige Position, die Erwartungen der verschiedenen Interessengruppen zu erfüllen, aus denen die aufkeimende Bitcoin- und Blockchain-Industrie besteht.

Zum Beispiel sagte Forde, er sei sich der Notwendigkeit bewusst, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Unterstützung und Ablenkung von den Bemühungen der Open-Source-Gemeinschaft zu finden und kritisierte, dass die Organisation vielleicht nicht mehr öffentlich über ihre Arbeit war.

"Rückblickend denke ich, dass wir der Gemeinschaft durch die Ausrichtung von mehr Veranstaltungen und Workshops am MIT hilfreich sein könnten. [Frühzeitig] waren wir sehr sensibel für jede Wahrnehmung, dass wir zu viel von einer organisatorischen Rolle bei der Unterstützung von Bitcoin haben , " er sagte.

Er wies darauf hin, dass es angesichts der Nachfrage nach dem MIT DCI nach seiner Einführung schwierig sei, Sponsorenprojekte auszuwählen. Dennoch sagte Forde, dass er glaube, dass er in der Lage sei, einschneidende Engagements zu priorisieren, darunter die Zusammenarbeit mit dem mexikanischen Finanzministerium und der Bank of England.

Er schloss:

"Das sind Projekte, die gerade anfangen, Licht zu sehen."

Brian Forde Bild über Wired