HSBC wird Chris Larsen, den ehemaligen CEO der Distributed-Ledger-Firma Ripple, in seinen neu geschaffenen Technologiebeirat aufnehmen.

Larsen fungiert derzeit als Executive Chairman des Startups und ist im November als CEO von Ripple zurückgetreten. Zu dieser Zeit übergab er Brad Garlinghouse, einem ehemaligen Manager von AOL, die Zügel.

Laut HSBC werden Larsen und andere Beiratsmitglieder "Beratung und Orientierung" zu einer Reihe von Fragen bieten, einschließlich möglicher Anwendungen von Blockchain-Technologie.

Andy Maguire, Group Chief Operating Officer von HSBC, sagte in einer Erklärung:

"Wir haben in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht, darunter in jüngster Zeit der weltweit größte Nutzer von Finanzdienstleistungen für Biometrie durch Touch ID, Voice ID und Gesichtserkennung und durch unsere Teilnahme an einem ersten Proof-of-Concept der Blockchain in der Handelsfinanzierung. "

HSBC hat in den letzten Monaten an mehreren Blockchain Proofs of Concept teilgenommen, Entwicklungen, die seither stattgefunden haben sie trat dem R3-Blockchain-Konsortium im September 2015 bei.

In jüngster Zeit wurde die Bank zu einem wichtigen Akteur im Projekt Digital Trade Chain (DTC), das eine Plattform für Handelsfinanzierungstransaktionen entwickeln will.

Offenlegung: All4bitcoin ist eine Tochtergesellschaft der Digital Currency Group, an der Ripple beteiligt ist.

Bildquelle: David Franklin / Shutterstock, Inc.