Die französische Finanzaufsichtsbehörde AMF (Autorité des Marchés Financiers) hat eine neue Initiative ins Leben gerufen, deren Schwerpunkt auf den ersten Münzangeboten (ICO) liegt, da ein regulatorischer Rahmen für den Blockchain-Anwendungsfall formalisiert werden soll.

Die AMF kündigte heute eine zweigleisige Anstrengung rund um das Finanzierungsmodell an, eine Maßnahme, die wenige Wochen nach dem Amtsantritt des Leiters der Agentur, Robert Ophele, eingeleitet wurde.

In der heutigen Offenlegung sagte die AMF, dass sie einen von mehreren Ansätzen in Betracht zieht, einschließlich einer Aktualisierung bestehender Regeln zur Berücksichtigung von ICOs oder gänzlich neuer Vorschriften für den Anwendungsfall. Weiter sagte die Agentur, dass sie einen Best-Practice-Leitfaden für potenzielle Organisatoren herausgeben könnte. Bevor die AMF ihre regulatorische Entscheidung trifft, bittet sie um öffentliche Konsultationen, wobei die Agentur bis zum 22. Dezember Stellungnahmen entgegennimmt.

Vielleicht hat die AMF auch ein neues Programm mit dem Namen "UNICORN" vorgestellt, das darauf abzielt Bereitstellung eines Mechanismus für die Organisatoren von ICO in Frankreich zur Durchführung ihrer Pläne unter Anleitung der Agentur.

Die AMF sagte in einer übersetzten Erklärung:

"UNICORN (für" Universal Node to ICO Research & Network ") genannt, das parallel zu den Überlegungen über die möglichen Wege der Regulierung darauf abzielt, diesen zu bieten Träger von Projekten ein Rahmen, der die Entwicklung ihrer Operationen ermöglicht und den Schutz von Akteuren und Investoren, die sich beteiligen wollen, gewährleistet. "

Die Bemühungen sind zum Teil auch ein Anreiz, das institutionelle Wissen der AMF rund um die Technologie zu stärken. Die Agentur sagte, dass sie die Teilnehmer anzapfen werde, um "ihre rechtliche und wirtschaftliche Expertise zu vertiefen".

"Die AMF beabsichtigt auch, akademische Forschung zu diesem Thema zu fördern und wird eine erste Wirkungsanalyse dieser neuen Finanzierungsformen in einem veröffentlichen Jahr ", fügte die Agentur hinzu.

Mit diesem Schritt scheint die französische Regierung gegenüber dem Blockchain-Anwendungsfall eine entgegenkommendere Haltung einzunehmen und geht sogar so weit, Entwicklerteams proaktiv dazu anzuregen, Kontakt aufzunehmen. Dieser Ansatz wurde kürzlich in Ländern wie Kanada gesehen, die bisher zwei ICOs die behördliche Genehmigung erteilt haben.

Anmerkung des Redakteurs: Einige der Aussagen in diesem Bericht wurden aus dem Französischen übersetzt.

Bild über Shutterstock