Dieser Artikel ist ein Eintrag in CoinDesk's Most Influential in Blockchain 2017 Serie.


Es gibt etwas an der Art, wie sich Joe Lubin entspannt, der ihn als Manager zusammenfasst.

Schuhe aus, enthüllt ein Paar schwarze Socken, er ruht seine Füße hoch oben auf seinem Schreibtisch in der Ecke des gleichen Raumes, wo seine Mitarbeiter fleißig ihre Computer verstopfen. Ein Fenster mit Blick auf Brooklyn starrend, scheint alles an ihm vollkommen ruhig zu sein.

Aber etwas darunter verrät eine versteckte Fähigkeit zuzuschlagen. Während seine Mitarbeiter ihn anzubeten scheinen, hat die Konkurrenz gelernt, leise zu treten.

Wenn Kryptowährung wirklich der neue Wilde Westen ist, würde Lubin die Rolle des Cowboys gut spielen, indem er lässig den Verschluss seines Halfters öffnet, während er einen Gegner ansieht.

In der Tradition vieler lassoführender Pioniere vor ihm ist Lubin zu einer Legende geworden, indem er den Weg für eine neue Art unternehmungslustiger Abenteurer ebnete, die exotische Exporte ausgraben wollten.

Aber als Mitbegründer von Ethereum, der wertmäßig drittgrößten öffentlichen Blockchain, versucht Lubin nicht nur, im hart umkämpften Raum so viel Land wie möglich zu besetzen, er hat auch dazu beigetragen, das Territorium selbst zu erschaffen. Ob bei privaten oder öffentlichen Implementierungen, ein Großteil der Arbeit bei ConsenSys konzentriert sich auf die Förderung nur einer Plattform - Ethereum.

In diesem Jahr hat sich diese einzigartige Position mit fast exponentiellem Wachstum bezahlt gemacht.

Seit Januar ist die Zahl der Mitarbeiter von ConsenSys um fast 400 Prozent gestiegen, während die dezentrale Organisation mittlerweile auf 37 verschiedene Unternehmen in so unterschiedlichen Branchen wie Prognosemärkte, Energie und Buchhaltung angewachsen ist.

Die Erweiterung selbst macht ConsenSys zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen in einer der am schnellsten wachsenden Branchen. Aber statt in die neuen Branchen zu expandieren, erwartet Lubin Wachstum in eine neue Richtung: nach oben.

Er sagt CoinDesk:

"Wir haben den Platz festgelegt, wir haben unsere Fähigkeiten festgelegt, wir haben in vielen unserer Geschäftsbereiche echte Traktion gezeigt, also halten wir nur die Motoren am Laufen weil sie wirklich gut funktionieren. "

Eine Suche nach Eigenständigkeit

Lange bevor Joe Lubin das Kopf eines der einflussreichsten Start-ups der Blockchain war, hat er sich in den späten 1990er-Jahren den Weg nach oben erkämpft der Vizepräsident der Technologie für die private Wealth Management Division von Goldman Sachs werden.

Aber die Terroranschläge auf das World Trade Center im Jahr 2001 haben ihn veranlasst, die Art und Weise, wie "die Organisationen der Welt strukturiert sind", neu zu bewerten, sagte er. Inspiriert durch seine Lektüre von Ayn Rand als jüngerem Mann begann er einen Prozess des Lernens, warum die zentralisierte Kontrolle manchmal schief geht und wann Alternativen richtig sein könnten.

"Dezentralisierte Infrastrukturen können, wenn sie gut ausgeführt werden, flüssiger sein, reaktionsfähiger sein, die Macht breiter und gerechter verteilen", sagte er.

Lubin, der vom finanziellen Zusammenbruch des Jahres 2008 in Ungnade gefallen war, machte sich auf eine globale Reise. Einmal ging er sogar so weit, ein Angebot auf dem Land in Südamerika zu machen, bevor er sich in Jamaika niederließ, wo er kurzzeitig eine Karriere als Musiker versuchte.

"Ich habe hauptsächlich Keyboards gespielt", sagt er, lächelt trocken und gestikuliert, als würde er auf eine Computer Tastatur tippen. Aber Lubins Karriere im Musikgeschäft war nur von kurzer Dauer. Nur ein Jahr später erschien das Weißbuch Bitcoin und endlich sah er die Bausteine ​​für die neue Art der Organisation von Systemen, nach denen er gesucht hatte.

Als er am 1. Januar 2014 eine Kopie von Vitalik Buterins ätherischem Weißbuch erhielt, war er auf dem besten Weg, ein Experte für die Funktionsweise der Technologie zu sein.

Er nennt es seinen "ätherischen Moment".

In seinem allerersten Artikel auf der ConsenSys Seite schrieb Lubin:

"Seit jenem Tag im Januar habe ich - in Verbindung mit vielen begabten Denkern und Technologen - Zwangsarbeit betrieben, um das Ethereum und Elemente des dezentralisierten wirtschaftlichen und sozialen Ökosystems, das wir darauf aufbauen, zu verwirklichen. "

Als am 20. Juli 2015 Ethereum seinen Genese-Block abbaute, hatte Lubin ConsenSys bereits gegründet und arbeitete mit einer Kerngruppe von Mitarbeitern, um auf der ersten Erweiterung aufzubauen.

Goldrausch

Als der kalifornische Goldrausch eine Welle von Cowboys auf unbekanntes Terrain schickte, winkte ethereum seine ersten Anwender.

Nach dem Versprechen eines dezentralisierten, Bitcoin-ähnlichen Hauptbuchs, aber mit einer Computersprache, die es ermöglicht, ganze Anwendungen zu dezentralisieren, fuhr Lubin in einem kleinen Büro am Times Square seinen ersten Einsatz in den Boden.

Kurz darauf zwangen die steigenden Immobilienpreise und der Wunsch, eine Kultur jenseits der Wall Street zu schaffen, die Firma nach Brooklyn, New York. Weit entfernt von den Wagenzügen in den Wilden Westen konnte der Umzug in die Bogart Street 49 mit einer kurzen U-Bahn-Fahrt bewältigt werden.

Im Gegensatz zu den schlanken Wolkenkratzern, die Lubins früheren Arbeitgeber und andere alte Institutionen beherbergen, ist der Eingang zum Hauptquartier des Backsteingebäudes zwischen einem hippen Café und einer alten, noch übriggebliebenen Ladengarage aus New York eingekeilt. Industry City. "

Den unmarkierten Eingang zu finden und die Glocke zu läuten, ist für potentielle Kunden von ConsenSys, die sich sonst vielleicht nicht auf diese Seite des Hudson River wagen würden, zu einer Art Übergangsritual geworden.

ConsenSys hatte anfangs nur eine einzige Etage des Gebäudes und war bis Anfang 2017 auf 100 Mitarbeiter und 30 Firmen oder "Spokes" angewachsen.Das Unternehmen hat seitdem eine eigene Version des Manifest-Schicksals erlebt und ist gewachsen, um fast jeden Quadratzentimeter des Gebäudes zu füllen. Allein in diesem Jahr ist es um 370 Prozent auf über 470 Mitarbeiter gewachsen und besteht nun aus 37 Spokes.

"Wir wachsen schnell", sagt Lubin.

Im gleichen Zeitraum von 12 Monaten stieg der Preis für Ethereums native Kryptowährung, der Äther, im Wert von unter 10 US-Dollar im Januar auf heute mehr als 700 US-Dollar, und die Gesamtmarktbewertung ist auf über 70 Mrd. US-Dollar angewachsen.

Aber während ConsenSys geistiges Herz in Brooklyn liegt, hat das Startup offiziell seinen Hauptsitz in der Schweiz.

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist als Gesellschaft mit beschränkter Haftung so strukturiert, dass sie unabhängige Unternehmen besitzt, die ihrerseits in Rechtsordnungen auf der ganzen Welt eingetragen sind.

Neben formellen Büros in Dubai, Washington DC und Singapur zählt Lubin in Paris, Kapstadt und Sydney eine Reihe von teilbesetzten "Proto-Offices", von denen er erwartet, dass sie 2018 offiziell eingegliedert werden.

Geld verdienen

Während das Endergebnis des kalifornischen Goldrausches eine Explosion neuer Städte war, war das Versprechen der Reichtümer, was die Pioniere antrieb. Um das Wachstum dieser ungewöhnlichen Startup-Infrastruktur zu fördern, setzt Lubin ein neues Vergütungssystem ein.

Mitarbeiter oder "Mitglieder", wie seine Mitarbeiter sich selbst nennen, erhalten nicht nur ein traditionelles Gehalt, sondern sind häufig über eine zweiseitige Aktienverbindung an den Hub gebunden.

ConsenSys selbst hat nicht nur einen Anteil an den Speichen, sondern die Speichen sind auch am Hub beteiligt. Gelegentlich ist auch eine Entschädigung in Form von Rechten an geistigem Eigentum enthalten.

"Alle unsere Projekte sind Teil der ConsenSys-Kultur", sagt Lubin, "aber sie haben ihre einzigartigen Subkulturen."

Als Beispiel dafür, wie einer dieser Spokes im wilden, crypto-fähigen Prognosemarkt Gnosis funktioniert setzte im April den Trend für die Art und Weise, in der viele Kryptogesellschaften jetzt Geld über ein anfängliches Münzangebot oder ICO sammeln.

Gnosis, mit Lubin als Board-Mitglied und Berater, hielt 95 Prozent der erstellten Krypto-Tokens und sammelte $ 12. 5 Millionen aus dem Verkauf von fünf Prozent der Anteile. Der Verkauf schuf jedoch auch einen Wert, der dem Unternehmen zu dieser Zeit effektiv Kapital in Höhe von 300 Millionen US-Dollar für die zukünftige Verwendung verschaffte.

Während die Rede von ConsenSys nicht die erste war, die diese Strategie anwandte, brachte der Erfolg der ICO der Fundraising-Technik neue Sichtbarkeit und ging einer Explosion des Interesses voraus.

Seit der Gnosis-ICO im April ist der Gesamtbetrag, der durch Token-Verkäufe aufgebracht wurde, um mehr als 1 000 Prozent auf 3 Dollar gestiegen. Heute 7 Milliarden (ohne Preisschwankungen). Während die Aktivitäten in diesem Bereich weitergehen, haben selbst Mainstream-Unternehmen damit begonnen, ihre eigenen Tokens nicht nur als Kapitalbeschaffungsmechanismus auszugeben, sondern auch, um ihren Benutzern Nutzen für die nächste Blockchain-basierte Generation von Plattformen zu bieten.

Während ConsenSys noch nicht profitabel ist, generiert es "Millionen von Dollar" in der Umsatzberatung mit Unternehmen und Regierungsorganisationen und bietet Dienstleistungen wie Code-Audits gegen eine Gebühr an.Lubin prognostiziert, dass eine Reihe von Projekten der Unternehmen bis zum zweiten Quartal 2018 "signifikante Einnahmen" generieren wird. Insbesondere wird der Markt für natürliche Ressourcen, Veridium, als einer der vielversprechendsten Märkte für kurzfristige Einnahmen genannt.

Im weiteren Sinne fügte er hinzu:

"Wir können nicht anders, als in naher Zukunft in die schwarzen Zahlen zu wechseln."

Landrausch

Und hier bietet die Geschichte auch eine Parallele.

Der Goldrausch hat vielleicht die Cowboys auf den Weg gebracht, aber es war der Land Rush von 1889, der das wahre Wachstum auslöste. Bei ConsenSys bedeutet dies, seinen Einfluss über die eigenen Grenzen hinaus wachsen zu lassen.

Als Reaktion auf die steigende Nachfrage der Industrie nach Arbeitsplätzen hat ConsenSys im Juli die ConsenSys Academy ins Leben gerufen, um die nächste Generation von Ethereum-Mitarbeitern auszubilden. Im selben Monat startete das Unternehmen die Blockchain for Social Impact Coalition (BSIC) mit dem Ziel, soziale und ökologische Probleme zu lösen.

Seitdem ist BSIC auf 30 Mitglieder angewachsen, und die Akademie hat gerade ihre erste Klasse von mehr als 100 Studenten absolviert, die aus einem Pool von rund 1 000 Kandidaten ausgewählt wurden.

Vor allem aber festigte Lubin seinen Einfluss über die Sporen von ConsenSys hinaus, indem er die Gründung der Enterprise Ethereum Alliance (EEA) vorantrieb. Das Konsortium aus Legacy-Institutionen, Blockchain-Startups und Regierungsstellen wuchs in diesem Jahr um 525 Prozent auf 250 Mitglieder, darunter der britische Ölriese BP, die Bulge-Bracket-Bank JPMorgan Chase und der Softwareentwickler Microsoft.

Das größte von mehreren Blockchain-Konsortien mit Gesamtmitgliedschaft konkurriert mit ähnlichen Gruppen wie R3 und Hyperledger, obwohl es die einzige Gruppe ist, die von Anfang an mit dem Ziel gegründet wurde, öffentlichen Blockchains und nicht ihren privaten, genehmigten Alternativen zu helfen .

Insgesamt scheint Lubin zu glauben, dass die Gesamtstruktur von ConsenSys nahezu vollständig ist.

Intern ist sein Hub-and-Spoke-System als dezentraler Inkubator konzipiert, der sich tief in jede der vertikalen Branchen einfügt, die für Blockchain-Blockaden geeignet sind.

In den kommenden Jahren erwartet Lubin, statt einer nennenswerten Expansion, mehr von demselben, "nur größer und besser", abschließend:

"Wir machen, was wir wollen, wir sind wie wir es machen wollen. "

Willst du mehr? Höre Joe Lubins Geschichte in seinen eigenen Worten:


Original-Grafik von Luis Buenaventura II, dem Schöpfer der CryptoPop-Website. Klicken Sie hier, um mehr vom Künstler zu sehen und um das offizielle CoinDesk Most Influential T-Shirt zu sehen.

Video von Ali Powell bei 40 Thieves Films; Fotos von Michael del Castillo