Dies ist ein Eintrag in CoinDesk's Most Influential in Blockchain 2017 Serie.


Seltsam, wie es scheinen mag, Charlie Lee zahlt immer noch fürs Parken.

Auf den sonnenbeschienenen Straßen von San Mateo, Kalifornien, füttert der Mann, der liebevoll "Satoshi lite" genannt wird, den Meter, bevor er an die Front des berühmten Start-Inkubators Boost VC geht. Die verschlossenen Glastüren scheinen sich nicht darum zu kümmern, dass sie das Gesicht von Litecoin widerspiegeln, der 12 Milliarden Dollar schweren Kryptowährung, die heute eine der ältesten, größten und bekanntesten der Welt ist.

Im Inneren ist der Empfang für Lee jedoch viel anders.

Da fängt der Venture-Capitalist, Comic-Junkie und gelegentliche Podcast-Moderator Adam Draper an, Lees Gehirn für alles Mögliche auszuwählen, angefangen vom Potenzial der virtuellen Realität bis hin zum Erfolg der viralen Ethereum-App CryptoKitties.

"Es ist eines der beeindruckendsten Produkte, die ich je gesehen habe", schwärmt Draper.

Lee lehnt sich in einen der vielen Stühle zurück, die den Komplex durchziehen, und reagiert langsamer, schließlich bezieht er sich auf einen Tweet, in dem er "Crypto Collectibles" als einen würdigen Blockchain-Anwendungsfall lobt.

Es ist der Anfang eines Musters mit Lee, dessen jeder reale Kommentar ein digitales Analog zu haben scheint. Im Verlauf von zwei Interviews während des Tages (einer mit CoinDesk, der andere mit Draper) wird er weiterhin auf soziale Medien verweisen, wo seine fast 500.000 Anhänger ihn zu einer der beliebtesten Figuren im Krypto gemacht haben.

Aber sein digitales Fandom ist um so bemerkenswerter, als es zu einer Zeit gewachsen ist, als das Pantheon der Technologie der frühen Anwender weitgehend abgerissen, geteert und gefiedert wurde oder, wenn nichts anderes, das Jahr um so schlechter für das Engagement verließ in solchen öffentlichen Taktiken selbst.

Selbst während der Debatte über die Skalierung im Jahr 2017, bei der Bitcoin-Unterstützer in einem täglichen Message Board-Krieg um die Roadmap der Technologie kämpften, schien Lee sich über den Kampf zu erheben.

Das heißt nicht, dass er seine Meinungen zurückgewiesen oder verwässert hat - weit gefehlt.

Ob er argumentierte, dass Ripple keine Kryptowährung ist, Bitcoins rivalisierendes Blockchain-Bitcoin-Bargeld traktiert oder sich gegen Spekulationen auf dem Litecoin-Markt ausspricht (er würde fortfahren, all seine Positionen zu verkaufen), schien Lee eine unsichtbare Gratwanderung zu gehen Geschmack.

Aber wenn es eine magische Kombination gibt, ein Code der Blockchain-Ethik, in den er eingedrungen ist, ist Lee mit seinem Geheimnis nicht einverstanden. Auf die Frage, wie er mit solch einer unverblümten Persona durchkommt, scheint er immer noch die richtige Antwort zu haben.

"Ich bekomme auch viel Missbrauch", sagt er.

Origin story

Verbringe etwas Zeit mit Lee, und es ist klar, was ihn bei so vielen beliebt gemacht hat - seine Klarheit des Ausdrucks, seine Bescheidenheit und sein Glaube an die Tugend der Arbeit.

Wenn man an den Wänden entlang läuft, die von Drapers Lieblings-Superhelden-Slogans gesäumt sind, ist es vielleicht leicht, sich diese Eigenschaften als Lees Superkräfte vorzustellen. Und wenn das der Fall ist, beginnt Lees Ursprungsgeschichte Ende 2016, als er endlich einen Zweck für litecoin fand, ein Projekt, das er 2011 geistesabwesend begonnen hat und später fast aufgegeben hat.

Während seiner Arbeit als Softwareentwickler bei Google machte Lee Litecoin, indem er einfach den Code von Bitcoin kopierte (mit ein paar kleinen Änderungen für Händler).

Aber wenn Litecoin in diesen frühen Tagen erwischt wurde, war es nicht für seine Tech. Weithin bekannt als das "Silber zum Bitcoin-Gold", war es hauptsächlich das Marketing, das sowohl Litecoin als auch Lee zementierte, da der Slogan wohl besser gelang als jede Werbung für Kryptowährung (die sowohl das Projekt als auch seine Beziehung zu Bitcoin definiert).

So, als Bitcoin auf dem Höhepunkt seiner ersten Mega-Blase im Jahr 2013 auf $ 1,000 anstieg, folgte litecoin seinem Beispiel und verfolgte die Bewegung mit einem eigenen Anstieg auf fast $ 50 pro Pop genau.

Von da an wurde Lees magische Note weitgehend anderen Projekten zugewiesen. Bald darauf schloss er sich dem in San Francisco ansässigen Bitcoin-Startup Coinbase an, ein Unternehmen, das so konsequent wurde, dass es als "Blue Chip" des weltweit volatilsten Marktes anerkannt wurde.

Bis Mitte 2015 war die Zukunft von litecoin unklar und der Markt fast inaktiv.

"In der Zeit, als ich bei Coinbase war, habe ich [litecoin] definitiv keine große Aufmerksamkeit geschenkt", erinnert er sich und glaubt, dass die Entscheidung auf den sich entwickelnden Markt zu dieser Zeit zurückzuführen war.

Rückblickend sagt er jedoch, dass Litecoin "nicht bereit" sei, zu wachsen, und dass das Wichtigste, was er für das Krypto-Ökosystem tun könne, Bitcoin zum Erfolg verhelfen würde.

"Ich dachte, das Wichtigste wäre, Bitcoin zu besitzen und Bitcoin zu halten", sagt er.

Der Erzfeind

Aber wie alle Helden wurde Lee von einem Feind in Aktion gesetzt, und in der Bitcoin-Welt war es vielleicht nicht unheimlicher gewesen als der Kampf der Technologie um ihre technische Roadmap.

Anfang 2017 war der Kampf, der die Entwicklergemeinschaft seit 2015 gespalten hatte, von schlecht zu düster geworden. Fast täglich tauchten Verschwörungstheorien auf, in denen Wirtschaftsfiguren vorgeworfen wurden, die Kryptowährung für persönlichen Gewinn zu untergraben.

Es gab keine neue Finanzierung, und die Entwicklung litt unter der marktführenden Lösung, einem Code-Update namens Segregated Witness (SegWit), das sich in einem politischen Stillstand befand und keinen Konsens erzielen konnte.

SegWit, ein etwas komplexes und schlecht verstandenes Konzept, benötigte Bitcoin-Benutzer, Unternehmen und Bergleute, um ihre Software zu aktualisieren, um die Transaktionskapazität zu erhöhen. Und trotz Ansätzen zur Genehmigung (aufgrund der Kodierung des Vorschlags war ein bestimmter Prozentsatz der Bergleute erforderlich, um den Weg für den Softwarewechsel zu finden), schien Anfang 2017 ein Konsens in dieser Angelegenheit unwahrscheinlich.

"Ich habe gesehen, dass Bitcoin diese Skalierungsdebatte hatte und es gab all diese Ungereimtheiten gegen SegWit, und ich dachte, es sei unfair und ich könnte etwas dagegen tun", erinnert sich Lee.

Der erste Schritt in dieser Verfolgung war, Coinbase zu verlassen. Was als nächstes passieren musste, war schwieriger - überzeugte die Litecoin-Gemeinschaft, dass SegWit "der Weg nach vorne" war, der seinen Markt ankurbeln und eine Wiederbelebung auslösen konnte. Und es gibt Grund zu der Annahme, dass die Gemeinde überzeugt war.

In den Nachrichten, dass Litecoin den Scaling-Vorschlag durchsetzen würde, reagierten die Märkte, indem sie aus der Unter-5-Dollar-Flaute ausbrachen, die Cryptowährung wurde seit 2014 eingesperrt und stieg wieder auf 50 Dollar.

"Die Leute haben sich das gekauft und die Händler haben das gekauft", sagt Lee.

Trotz des Community-Buy-Ins konnte Lee die Bergleute von litecoin (von denen viele auch große Bitcoin-Bergleute waren) nicht überzeugen, SegWit ganz einfach zu umarmen. Vor allem erforderte die endgültige Vereinbarung einen effektiv achtstündigen Skype-Anruf mit den Entwicklern und Minenarbeitern von litecoin.

Aber am Ende funktionierte die Taktik, und innerhalb eines Monats war der Code von litecoin auf SegWit aufgerüstet.

Mit großer Kraft ...

Aber es ist, was als nächstes passiert ist, dass es den größten und nachhaltigsten Effekt auf Lee hatte.

Am Beispiel von litecoin versuchten führende Stakeholder bald, den Code von Bitcoin durch ähnliche Maßnahmen zu ändern. Die Investoren der Digital Currency Group versammelten sich in New York, um eine Vereinbarung zu treffen. Aus dem Treffen von rund 50 Start-ups und Minern entstand das kontroverse "New York Agreement", ein Versuch, einen Kompromiss zu finden, der sowohl SegWit passieren lässt als auch das Protokoll auf 2 MB Blöcke erweitert.

Was vielleicht an diesem Ereignis unterschätzt wurde, ist, wie sehr es nach Lees eigenem Ansatz zur Skalierung von Litecoin modelliert wurde, eine Tatsache, die bei Lee nicht verloren gegangen ist, da die Ergebnisse in beiden Fällen alles andere als analog waren.

Während das Treffen von litecoin dazu beitrug, eine kleine und wachsende Gemeinschaft zu aktivieren, teilte und verärgerte das New Yorker Abkommen die Benutzerbasis von Bitcoin. Die Entwickler der Technologie boykottierten das Verfahren nicht nur, sondern begannen bald, sich gegen ihr Branding als eine Art Zwang auszusprechen.

Wie viele andere Entwickler beschreibt Lee den Versuch, die Kernphilosophien der Bitcoin-Bewegung rückwirkend als taub zu betrachten, selbst wenn es gut gemeint war.

"Sie hatten ein Treffen mit den meisten Minenarbeitern und den Unternehmen, aber das ist nur ein Teil der Community. Viele Anwender folgen den Entwicklern, da die Entwickler die Aufgabe übernehmen, das Netzwerk sicher zu halten. Also ist es deswegen gescheitert ", sagt Lee.

Und wie er es auf Twitter getan hat, befürwortet Lee im Interview, dass das Treffen Bitcoin einer neuen Art von Angriffsvektor ausgesetzt hat, der korrumpiert werden könnte, wenn die Industrie wächst (und noch mächtigere Gegner anzieht).

"Wenn Regierungen allen Bergleuten sagen können, Bitcoin in etwas anderes zu verwandeln, und das einfach funktioniert, dann ist Bitcoin zu zerbrechlich", sagt er.

Eine große Verantwortung

Als Nebeneffekt scheint Lee sich der Auswirkungen seiner Arbeit und seiner Worte bewusst zu sein. Tatsächlich verweist er während des Interviews routinemäßig auf frühere Aussagen und tritt selten auf Neuland.

Lee schärft seine Essstäbchen in einem nahegelegenen Nudelladen und gibt zu, dass er sich in seinen öffentlichen Äußerungen in der Vergangenheit falsch beurteilt hat. In letzter Zeit hat er viel über einen bestimmten Tweet nachgedacht. Kurz vor den Nachrichten, dass die chinesischen Regulierungsbehörden sich dazu entschlossen hatten, die inländischen Börsen außer Betrieb zu nehmen, zog er schnell eine Bemerkung, die bestätigt, dass es wahr ist.

Doch bevor die chinesische Regierung diese Nachrichten öffentlich machte, führte Lees Aussage zu einem Aufruhr, von dem einige glaubten, sie hätten den Bitcoin-Preis gedrückt.

"Ich habe die Wahrheit gesagt, aber die Wahrheit hat den Markt korrigiert. Die Leute haben zuerst die Wahrheit von mir erfahren, und sie haben verkauft", sagt er. "Viele Leute wurden verletzt." Das Gespräch geht weiter, wir setzen uns in ein düsteres Tempo.

Frage. Eine Pause. Eine Antwort. Ein Trank Tee, das Geräusch einer Tasse und auf die nächste. Dazwischen achtet Lee mit seinen Nudeln (die er vor jedem Bissen vorsichtig über seinen Löffel hält) genauso vorsichtig wie mit der Unterhaltung.

Aber als Lee schließlich behauptet, ist das Thema der Wahl zwingend - ein kürzlich reddit Post, in dem ein unbekannter Benutzer die Geschichte eines Mannes erzählte, der angeblich Selbstmord begangen hat, nachdem er 10.000 bitcoin zu früh verkauft hatte.

"Das ist ziemlich traurig", sagt Lee, und obwohl er nicht sicher ist, ob es wahr ist, scheint er eine größere Wahrheit in dem zu finden, was die Geschichte vermitteln will.

Im Gegensatz zu früheren Themen scheint er auf dem Punkt zu verweilen.

"Das kann ich aber durchaus sehen", sagt er. "Du hattest, was, 10, 000 Bitcoin, und du hast sie einfach aus irgendeinem Grund verkauft. Jetzt sind das 100 Millionen Dollar."

Zuerst nicht Ich denke nicht viel an diese Bemerkung, obwohl mir später einfällt, dass Lee endlich seine Deckung verliert und zumindest die Antwort auf eine Frage gibt, die das Interview lange geplagt hat - nämlich, warum er so unwillig ist, seine konstruierte Erzählung zu durchbrechen.

Die Antwort lautet dann, dass die Kryptowährung für Lee eine ernste Angelegenheit ist, eine Frage des Lebens, der Freiheit und des Todes.

"Es wird Sie immer nerven, die Tatsache, dass Sie $ 100 Millionen hatten und Sie den falschen Zug gemacht haben", fährt er fort.

Höheres Anrufen

In kürzester Zeit ist Lee jedoch wieder dabei, dieses Mal in einem Boost VC-Hinterzimmer, das sich als Teil eines Lagerschranks, eines Teil-Aufnahmestudios zu verdoppeln scheint.

Wie in der Draper-Einrichtung fühlt sich der Raum dem Keller eines Freundes, den Sie in der Schule hatten, dem Kegerator in der Ecke und dem mit Nintendo-Patronenspielen bestreuten Boden nicht unähnlich an.

Nachdem er nun Fragen für einen Boost VC-Podcast beantwortet, ist Lee wieder im Drehbuch, und die Konversation wird wieder runderneuert - Lee ist besorgt über ICO-Anreize; glaubt, dass Bitcoin die wichtigste Kryptowährung ist; und ist insgesamt optimistisch in Bezug auf den Zustand der Branche.

Das heißt, das Gespräch ist nicht ohne seine neuen Momente. Bemerkenswert ist der Hauch von Nostalgie jetzt, dass der Bitcoin-Preis über $ 10.000 liegt.Obwohl, Draper spricht das meiste über das Thema.

"Vor fünf Jahren wäre das kein Gespräch, sondern, Meine Freunde könnten daran interessiert sein, etwas davon zu kaufen." Dieses Gespräch wird jetzt gut aufgenommen, und es wird von jeder Krypto-Person und jedem hohen Netz geführt wertvolle Person und Präsidenten und Premierminister ", sagt Draper.

"Es ist faszinierend", fährt er fort, als Lee eine Gelegenheit zur Antwort gab.

Irgendwie macht selbst eine Unterhaltung über Supermächte wenig Interesse. Lees Antwort? Die Möglichkeit, in der Zeit zurück zu gehen, um mehr Bitcoin zu kaufen.

Nachdem der Podcast eingepackt wurde, dringt das Gespräch in die Halle ein. Lee bleibt für einige Momente bei Draper, mir und unserem Kameramann, nur lange genug, um höflich zu wirken.

Wir sind auf den Stufen, als er sich umdreht und erklärt: "Ich muss jetzt gehen." Zurück in die Sonne gehüllt und auf der Treppe erhöht, gibt es eine Gewissheit der Schwerkraft.

Ganz einfach, wenn Lee sich zum Gehen wendet, glauben Sie, dass er woanders gebraucht wird.

Willst du mehr? Charlie Lee spricht seine Philosophie gegenüber der Kryptowährung.

Original-Grafik von Luis Buenaventura II, dem Schöpfer der CryptoPop-Website. Klicken Sie hier, um mehr vom Künstler zu sehen und um das offizielle CoinDesk Most Influential T-Shirt zu sehen.


Video von Ali Powell bei 40 Thieves Films