Bürger von Iran haben jetzt ihre eigene Bitcoin-Website, CoinAva. Die Website will Menschen über Bitcoin aufklären und ihnen erlauben, die digitale Währung zu kaufen und zu verkaufen.

Ein Sprecher von CoinAva sagte, dass Bitcoin im Iran noch nicht sehr populär sei, sagte aber, dass, sobald ein paar Leute anfangen darüber zu sprechen, seine Popularität schnell zunehmen wird.

"Wenn hier etwas losgeht, werden sich jeder und sein Hund voll darauf konzentrieren", sagte er.

Er fuhr fort zu sagen, die iranische Regierung habe noch nichts speziell über Bitcoin gesagt, aber er glaubt, dass sie wahrscheinlich denkt, dass digitale Währung "eine weitere Verschwörung der USA" ist.

Die iranische Regierung glaubt, dass alles, was auf dem Internet basiert, verdächtig ist, sagt der Sprecher, aber er glaubt, dass Bitcoin mehr Potential hat, positive als negative Dinge für den Iran und seine Regierung zu tun.

"Wir sind unserem Land gegenüber loyal und tun dies, weil wir absolut davon überzeugt sind, dass Bitcoin für den Iran von Vorteil sein wird. Das Problem ist, dass Bitcoins Schöpfer unbekannt ist und dies zu einer interessanten Situation geführt hat Mit Bitcoin umgehen sie alle Sanktionen und der Iran glaubt, dass dies alles ein Spiel der CIA ist. "

CoinAva hat versucht, mit den Behörden in Kontakt zu treten, um eine Erlaubnis im Iran zu bekommen, aber bisher noch keine Fortschritte gemacht.

Der Handel von Bitcoins auf CoinAva wird derzeit durch eine Firma namens Kenna Ava, die in Australien registriert ist, durchgeführt, was erklärt, warum die Wechselkurse von Australischen Dollar zu Bitcoin oben auf der Seite aufgeführt sind. Der Sprecher der Website sagte, sie hätten sich für ein australisches Unternehmen entschieden, weil der Iran in Australien weniger sensibel sei als die USA, Großbritannien, Kanada und andere Länder.

Eine Sache, die CoinDesk über CoinAva bemerkt hat, ist, dass seine Gebühren viel höher sind als die, die ähnliche Websites in der Welt verlangen. Es berechnet 4% auf den Verkauf und 6% auf den Kauf von Bitcoins, aber der Sprecher sagte, dies ist, weil "CoinAva Bitcoins in Australien kauft und das ist das billigste, das wir im Moment bekommen können".

Er sagte, eines der größten Probleme sei, dass die lokale Währung - der Rial - dramatisch gegenüber anderen Währungen schwankt, was die Volatilität von Bitcoin erhöht, wenn es im Land gehandelt wird. Um dies zu umgehen, wird CoinAva seine Kunden kontaktieren und um eine Bestätigung bitten, bevor eine Transaktion durchgeführt wird, wenn der Preis von Bitcoin weit von dem Preis entfernt ist, den es zum Zeitpunkt der Bestellung hatte.

Der Sprecher sagte, er sei überrascht, weil CoinAva bisher mehr Interesse von Verkäufern als von Käufern habe. "Das ist erstaunlich und es zeigt, dass die Iraner auf dem neuesten Stand sind."

Dies ist ein weiteres großartiges Beispiel für Bitcoin globale Reichweite. Lassen Sie uns wissen, was mit Bitcoin in Ihrer Nähe passiert.