Bitcoin Group Ltd hat sein öffentliches Listing an der Australian Securities Exchange (ASX) trotz des kürzlich erfolgten Börsengangs erneut verschoben.

Der Bitcoin-Bergbaukonzern mit Sitz in Melbourne hat seine Absicht angekündigt, im Oktober 2014 an der ASX zu notieren. Inzwischen hat er jedoch aufgrund von Anträgen und Verwarnungen von der Börse sechs Stops hinnehmen müssen.

Die neuesten Nachrichten kamen am 5. Februar über ein Investoren-Update der Bitcoin-Gruppe:

"Die Anleger werden es zu schätzen wissen, dass Blockchain eine neue Technologie ist und wir arbeiten mit ASX zusammen, um ihre Anfrage zu erfüllen zusätzliche Informationen im Rahmen des Antrags auf Kotierung. "

Das Unternehmen gab an, dass es in Zukunft weitere Aktualisierungen bezüglich des Zeitpunkts geben würde, zu dem die Aktien auf dem freien Markt gehandelt werden.

Lackluster IPO

Nach den letzten Überarbeitungen der Bitcoin Group im Dezember erlaubte die ASX den Börsengang am 25. Januar.

Der Börsengang blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Die Firma hat nur $ AU5 gesammelt. 9 Millionen, unter den AU $ 20 Millionen, die er erhofft hatte.

Vorausgesetzt, dass die Anforderungen der ASX erfüllt sind, ist das Unternehmen auf dem besten Weg, nach der Listung von digitalBTC im Jahr 2014 die zweite Bitcoin-Firma an Australiens größter Börse zu werden.